Mülltonnenverkleidung

Foto: Deerphoto / depositphotos.com

Die Mülltonnenverkleidung wird gerade im privaten Bereich vollkommen unterschätzt. Dabei gibt es nicht nur unterschiedliche Materialien oder Größen, sondern auch Vorteile, die die Mülltonnenverkleidungen mit sich bringen. Damit die Wahl auf eine geeignete Mülltonnenverkleidung fallen kann, müssen jedoch zunächst einmal Informationen vorhanden sein. Genau diese Aufgabe soll der nachfolgende Text übernehmen, so dass entsprechend die Entscheidung für oder gegen eine Mülltonnenverkleidung gefällt werden kann.

Das Wichtigste zur Mülltonnenverkleidung in Kürze:

  • Mülltonnenverkleidungen gibt es in unterschiedlichen Materialien und Ausführungen
  • Sie schützen nicht nur die Mülltonnen vor Schäden oder Vandalismus, sondern dienen zugleich als schicke Deko
  • Selbst für Doppelmülltonnen gibt es ansprechende Lösungen, was Mülltonnenverkleidungen betrifft
  • Die meisten Nutzer verzichten nach wie vor auf die Verkleidungen für die Mülleimer, obwohl die Vorteile auf der Hand liegen

Materialien für die Mülltonnenverkleidung

Holz

Sehr häufig werden Mülltonnenverkleidungen aus Holz angeboten. Hier ist besonders das Mülltonnenhäuschen zu nennen, welches eine halboffene Verkleidung für die Mülltonnen aufweist. Damit das Holz lange hält und vor allem Wind, Sonne, Schnee, Regen etc. standhält, werden Holzsorten wie Lärche, Kiefer oder Fichte für den Bau verwendet. Die Holzverkleidungen sehen also nicht nur schön aus, sondern sind bei richtiger Pflege auch noch lange haltbar. Zudem ist Holz selbst als Material sehr umweltfreundlich. Je nach Optik des eigenen Hauses fügt sich eine Holzverkleidung sehr gut in das harmonische Umfeld mit ein.

Edelstahl

Wenn es ein bisschen robuster sein soll, eignen sich auch Müllverkleidungen aus Edelstahl hervorragend. Die Vorteile gegenüber dem oben genannten Holz sind, dass Edelstahlverkleidungen keinen Anstrich oder Pflege brauchen und um einiges robuster und fester als Holzverkleidungen sind. Zudem kommt es auch auf die Gegend, also das Wohnhaus an. Gerade in „modernen“ Gegenden oder auch Großstädten, eignet sich eine Edelstahlverkleidung für die Mülltonne wohl besser als Holz.

Kunststoff

Auch dieses Material ist bei der Mülltonnenverkleidung ganz vorne mit dabei. Ebenso wie Edelstahl lassen sich Verkleidungen aus Kunststoff sehr leicht pflegen, sind wasserabweisend und zudem in nahezu allen Farbvarianten erhältlich. Zudem sind die Verkleidungen auch preislich eher im unteren Segment angesiedelt, Holz- oder Edelstahlverkleidungen für die Mülltonnen können da um einiges teurer sein.

AngebotBestseller Nr. 1 Keter Mülltonnenbox Store it Out Midi, Schwarz, 845L
Bestseller Nr. 2 Metalltechnik Dermbach GmbH Mülltonnenverkleidung Mülltonnenbox Müllboxen Metall
Bestseller Nr. 3 vidaXL Mülltonnenbox 2er Poly Rattan Gerätebox Müllbox Mülltonnenverkleidung
Bestseller Nr. 4 Juskys 2er Mülltonnenbox Genk 1,6m² grau| 2 Mülltonnen je 240 Liter I abschließbare...

Welches Material ist nun das beste?

Alle Materialien haben natürlich ihre Vor- und Nachteile. Wer eine besonders nette und „lebendige“ Mülltonnenverkleidung sucht, der sollte sich diverse Holzvarianten ansehen. Wer es hingegen moderner und stabiler mag, sollte auf Edelstahl setzen und wer es praktisch und dennoch schick haben möchte, für den ist eine Verkleidung aus Kunststoff genau richtig, da wie beim Edelstahl nicht viel Pflege nötig ist. Auch spielen mitunter der Wohnort und das Budget eine Rolle, welches man für die Mülltonnenverkleidung ausgeben möchte.

Welche Größen der Mülltonnenverkleidung gibt es?

Bei der Mülltonnenverkleidung gibt es nicht nur unterschiedliche Farben und Materialien, sondern selbstverständlich auch unterschiedliche Größen. Bevor man sich die Mülltonnenverkleidung also aussucht, sollte man sich fragen, wie viele Mülltonnen dort unterbracht werden sollen und auch, wie groß die Mülltonnen als solches sind. Im Normalfall fasst eine „Standardtonne“ etwa 120 Liter. Soll zum Beispiel lediglich eine Tonne eine Mülltonnenverkleidung bekommen, gibt es im Handel selbstverständlich auch Einzelverkleidungen. Allerdings besitzt man in der Regel gleich mehrere Tonnen, mindestens zwei. Als Besitzer von gleich mehreren Mülltonnen sollte man daher an einer Doppelmülltonnenverkleidung oder einer Mehrfachmülltonnenverkleidung überlegen. Die zweite Variante kann dann sinnvoll sein, wenn man Vermieter eines Hauses oder einer Wohnanlage ist und gleich mehrere Mülltonnen „schützen“ möchte. Doch selbst, wenn man nur zwei Mülltonnen besitzt, kann man überlegen, sich eine größere Mülltonnenverkleidung zu kaufen. Denn dann lassen sich noch andere Kleinigkeiten wie Gartengeräte oder Kinderspielzeug dort unterbringen.

Die Vorteile einer Mülltonnenverkleidung

Wer immer noch abwägt, ob eine Mülltonnenverkleidung tatsächlich die richtige Wahl ist, dem werden nun ein paar Vorteile präsentiert. Ein sehr großer Vorteil und vor allem Fakt ist, dass Mülltonnen als solches nicht gerade hübsch aussehen und schnell den Eingangsbereich oder Garten – je nachdem, wo die Mülltonnen stehen – verschandeln und der erste Eindruck auch für Gäste nicht gerade positiv wirkt. Eine schicke Mülltonnenverkleidung – besonders aus Holz oder Edelstahl -machen optisch etwas her und verstecken die hässlichen Mülltonnen.
Neben dem optischen Vorteil schützt eine Mülltonnenverkleidung selbstverständlich auch. Gerade bei großer Hitze heizen sich die Mülltonnen nicht zu sehr auf, ekelhafte Gerüche – gerade aus dem Biomüll – können somit verhindert werden. Doch auch im Herbst oder Winter zeigen sich die Vorteile einer Mülltonnenverkleidung: weder Laub, Schutz oder viel Geäst fliegt auf die Mülltonnen, noch muss man Angst haben, dass die Tonnen bei Frost zum Beispiel zufrieren. Auch sonst sind die Mülltonnen sicher vor Regen, Sturm, Hagel usw., bleiben also schön sauber. Zudem wird verhindert, dass zum Beispiel „Spaßvögel“ die Tonnen klauen oder sie mutwillig zerstören. Da die Mülltonnenverkleidungen geschlossen werden können, nisten sich auch keine Ratten oder andere Plagegeister bei den Mülltonnen ein. Zudem wird ein harmonisches Gesamtbild geschaffen, da die Mülltonnenverkleidungen einfach hübsch und nett anzusehen sind.

Abschließbare Mülltonnenverkleidungen – ist ein Schloss sinnvoll?

Es ist nicht nur in Großstädten oder Ballungsräumen ratsam, über ein Schloss für Mülltonnenverkleidungen oder die Mülltonnen selbst nachzudenken. Denn leider kommt es gerade in den letzten Jahren immer wieder vor, dass der „falsche“ Müll in der Mülltonne landet – entweder, weil Passanten im Vorbeigehen einfach ihren Müll entsorgen und auf den eigentlichen Eigentümer dann einiges an Ärger zukommen kann. Auch in Mietshäusern, in denen mehrere Parteien wohnen, kommt es sehr oft vor, dass der Müll gar nicht mehr getrennt wird und einfach in irgendeine Tonne geworfen wird. Das sorgt nicht nur für Ärger, sondern kann auf Dauer sogar richtig teuer werden. Nicht selten verschicken Städte und Gemeinden hohe Bußgeldbescheide, weil der Müll öfter falsch bzw. unsachgemäß in die Tonne geworfen wurde. Um diesem Verhalten einen Riegel vorzuschieben – auch nutzen manche „Nachbarn“ die Tonnen, wenn die eigenen beispielsweise voll sind – lohnen sich Schlösser, bzw. sollten eine Überlegung wert sein.

Unterschiedliche Schlösser für die Mülltonnen selbst

Oftmals haben Mülltonnenverkleidungen selbst nicht die Möglichkeit, mit einem Schloss verriegelt zu werden. Hier kommt es stark auf die Bauart an und vielleicht ist es auch möglich, ein einfaches Kettenschloss anzubringen. Darüber hinaus gibt es die Alternative, die einzelnen Mülltonnen selbst abzuschließen. Das Problem: die Mülltonnen werden von den Städten und Gemeinden ausgeteilt, gehören dem Haus- oder Mietshausbesitzer faktisch nicht. Daher ist es eher unklug, die Mülltonnen etwa durch Bohren zu beschädigen, um ein Schloss anzubringen. Eben deshalb gibt es unterschiedliche Schlosstypen, die ganz ohne Bohren am Mülleimer befestigt werden können.

Ein Mülltonnenschloss als Clip

Hierbei handelt es sich um einen „stufenartigen“ Verschluss, der aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt ist. Am unteren Ende ist ein „Vorsprung“ installiert, der sich stufenartig nach oben zieht und somit den höchsten Punkt der Mülltonne erreicht. Der Clip lässt sich mit einem Schlüssel einfach öffnen, bzw. abnehmen.

Ein Mülltonnenverschluss als Gurt

Der Vorteil: hier wird kein Schlüssel benötigt. Der Mülltonnenverschluss wird wie eine Art Koffergurtband zunächst an der Tonnenschiebestange befestigt und dann nach vorne über den Deckel, bis hin zur Behälterunterkante gezogen. Der Gurt ist reißfest und äußerst stabil, zudem kann so eine Tonne auch mal ein bisschen höher befüllt und mit dem Gurt verschlossen werden. Somit kann also jeder aus dem Haus direkt auf die Tonne zugreifen.

Ein Kettenschloss als Mülltonnenverschluss

Bei dieser Schlossvariante muss ein wenig geschraubt werden. Am Müllbehälter wird zum einen ein stabiles Schloss befestigt, zur Deckeloberseite hin führt eine kräftige Kette, die ebenfalls angeschraubt wird. Mit dem vorhandenen Schlüssel wird nun eine Steckverbindung zwischen den beiden Elementen geöffnet. Allerdings müssen auch hier ggf. mehrere Schlüssel zur Verfügung stehen, falls mehrere Hausbewohner die Mülltonne nutzen.

Ein Schloss mit Strapsverbindung

Diese so genannte Strapsverbindung besteht aus sehr strapazierfähigem Kunststoff, der an einem Ende am Deckel der Tonne angeschraubt wird. Das andere Ende des Schlosses greift über den Behälterrand der Mülltonne und wird mit einem mechanischen Schieber geöffnet, bzw. verschlossen. Ein Schlüssel in der klassischen Form ist damit also nicht nötig.
Allerdings muss jedes Schloss für die Mülltonne bei der jeweiligen Gemeinde genehmigt werden. Gerade in Ballungsräumen kann ein solches Mülltonnenschloss jedoch sinnvoll sein, da auch oft kleine Tiere die Mülltonnen durchwühlen oder Randalierer die Tonnen umwerfen, wenn sie nicht extra gesichert sind. Man sollte jedoch – wenn eine Genehmigung vorliegt – darauf achten, dass alle Bewohner des jeweiligen Hauses Zugriff auf die Tonnen haben oder wissen, wo ein Schlüssel für das Schloss zu finden ist. Auch sollte ggf. der richtige Umgang mit dem Schloss kurz erläutert werden.

FAQs

Woher bekommt man eine Mülltonnenverkleidung?

Mülltonnenverkleidungen bekommt man entweder im Baumarkt (meist wenig Auswahl) oder auch im Internet. Hier lohnt es sich auf jeden Fall, Preise miteinander zu vergleichen und abzuwägen. Beim Kauf im Internet fällt meist das Transportproblem weg. Im Vorfeld sollten die jeweiligen Tonnen auf jeden Fall abgemessen werden, damit es zu keinem Fehlkauf kommt.

Sind Mülltonnenverkleidungen zu empfehlen?

Nachdem oben die ganzen Vorteile aufgelistet wurden, ergibt sich die klare Antwort: ja. Je nach Material sind Mülltonnenverkleidungen nicht besonders teuer, sorgen aber für eine stimmige Außenwirkung. Es sieht einfach schöner aus, wenn die hässlichen Mülltonnen ein bisschen „versteckt“ werden. Außerdem wird die Mülltonne als solches geschützt.

Letzte Aktualisierung aller Produkte am 24.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis oder die Produktinformationen sind möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell